NADINE ARNOLD

Soziologin

 

Ich bin Soziologin und arbeite als Forscherin und Dozentin an den Universitäten Luzern und Fribourg. Meine Schwerpunkte liegen im Bereich der Organisations- und Wirtschaftssoziologie, des soziologischen Neo-Institutionalismus sowie der Soziologie der Bewertung und der Soziologie der Nachhaltigkeit. Empirisch befasse ich mich mit Nachhaltigkeitsstandards, der lokalen und globalen Organisierung von Lebensmitteln, sowie Organisationen und Feldern, die im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit und Wohltätigkeit stehen. Dazu habe ich in der Schweiz, Deutschland, Finnland Ghana, Kenia und der Elfenbeinküste geforscht. Aktuell befasse ich mich mit der Rolle von Standards und Werten für Kollektivierungsprozesse zum Thema «Food Waste». Nebst meiner wissenschaftlichen Arbeit engagiere ich mich als Co-Präsidentin bei der Gertrud Kurz Stiftung, um der Vision einer solidarischen und gerechten Gesellschaft etwas näher zu kommen.

 

LEBENSLAUF

AUSBILDUNG

  • Promotion in Soziologie, Universität Luzern, Schweiz, 2016

  • Master of Arts in Gesellschafts- und Kommunikationswissenschaften (Organisation und Wissen), Universität Luzern, Schweiz, 2010

  • Bachelor of Arts in Gesellschafts- und Kommunikationswissenschaften, Universität Luzern, Schweiz, 2008

  • Maturität (Wirtschaft und Recht) Gymnasium Burgdorf, Schweiz, 2003

POSITIONEN

  • Lehrbeauftragte am Soziologischen Institut der TU Berlin, Deutschland 2020

  • Lehrbeauftragte am Soziologischen Institut der Universität Zürich, Schweiz 2020

  • Coordinator & Supervisor PROWEL Doctoral Program, Universität Freiburg I Université Neuchâtel, Schweiz, seit 2019

  • Gastforscherin am Department Organization der Universität Uppsala, Schweden, 2019

  • Oberassistentin am Soziologischen Seminar der Universität Luzern, Schweiz, seit 2018

  • Lehrbeauftragte am Fachbereich Soziologie, Sozialarbeit und Sozialpolitik der Universität Freiburg, Schweiz, 2018-2019, 2020

  • Gastforscherin am LISIS (Laboratoire Interdisciplinaire Sciences Innovations Sociétés) an der Université Paris-Est Marne-la-Vallée, Frankreich, 2016-2017

  • Gastforscherin am IDHES (Institutions et Dynamiques Historiques de l'Economie et de la Société) der Ecole Normale Supérieure de Cachan, Frankreich, 2014-2016

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Soziologischen Seminar der Universität Luzern, Schweiz, 2011-2014

  • Mitarbeiterin Chambre de Commerce Suisse en France, Frankreich, 2008

  • Mitarbeiterin Coop Kirchberg, Schweiz, 2006-2011

  • Mitarbeiterin IP-Suisse, Schweiz, 2002-2005

EHRENAMTLICHE ENGAGEMENTS

  • Co-Präsidentin der Stiftung Gertrud Kurz, Schweiz, seit 2018

  • Volunteer im Frauenhaus der NGO Living Education in Bhara Khau, Pakistan, 2007

  • Volunteer in einem Landwirtschaftsprojekt der NGO ASREAD in Keur Momar Sarr, Senegal, 2006

  • Volunteer an der Freeman Methodist School in Berekum, Ghana, 2003

  • Jugend & Sport Ausbildungen in Geräteturnen (W2) und Skifahren (W2), seit 2002

 
L1032621_edited.jpg
 

PUBLIKATIONEN

BÜCHER

  • Arnold N. (2017): Standardisierungsdynamiken im Fairen Handel. Springer VS. Link

ZEITSCHRIFTENARTIKEL

  • Arnold N (2020): Accountability in transnational governance: The partial organization of voluntary sustainability standards in long‐term account‐giving, Regulation & Governance, online first https://doi.org/10.1111/rego.12357 Link

  • Arnold N. & Loconto A. (2020): Serving magically perfect fruit globally: local nesting in translating multiple standards, online first Organization Studies. https://doi.org/10.1177/0170840620935858. Link

  • Arnold N. & Winterberger F. (2020): „Praxis an der Uni“: Wie Forschendes Lernen in der Soziologie Berufsbezüge herstellt, die hochschullehre 6(18): 313-324.  DOI: 10.3278/HSL2018W Link

  • Arnold N. (2019): Die Produzenten in moralisierten Märkten, Zeitschrift für Soziologie 48 (1), pp. 70-91. https://doi.org/10.1515/zfsoz-2019-0005 Link - Diskutiert in: Cogito I Frankfurter Allgemeine Zeitung I SNF Horizonte

  • Arnold N. (2019): Experts and the Sense of Things, Local Environment 24(3), pp. 289-294. https://doi.org/10.1080/13549839.2018.1564255 Link

  • Sirdey N., Maisonhaute J. & Arnold N. (2019): Should Fair Trade Be Practiced Beyond International Trade: The Rise of Domestic Fair Trade Initiatives, Revue Internationale des Etudes du Développement, 240 (4), pp. 197-216. https://doi.org/10.3917/ried.240.0189

  • Arnold N. und Mormann H. (2019) Zwischen Heuchelei und Heldentum. Zur Rolle von Organisationen in der sozial-ökologischen Transformation der Gesellschaft, Soziologie und Nachhaltigkeit 5 (8). https://doi.org/10.17879/sun-2019-2562 Link

  • Arnold N. & Hammer I. (2018): Entschleunigte Ökonomisierung: Die Zählebigkeit alternativer Handelsorganisationen, Schweizerische Zeitschrift für Soziologie 44 (1), pp. 98-111. DOI 10.1515/sjs-2018-0005 Link

  • Arnold N. und Hasse R. (2016): Die Organisation von Wertzuschreibungen: Zur Bedeutung von Drittparteien für die Signalisierung moralischer Qualitäten in Märkten, Berliner Journal für Soziologie 26 (3-4), pp. 329-351. https://doi.org/10.1007/s11609-017-0322-x Link

  • Arnold N. & Hasse R. (2015): Escalation of Governance: Effects of Voluntary Standardization on Organizations, Markets and Standards in Swiss Fair Trade, Sociological Research Online 20 (3). https://doi.org/10.5153/sro.3734 Link

BUCHKAPITEL

  • Arnold N., Hasse R. & Mormann H. (2020): Rationalisierung und Individualisierung. Wie Organisationen gesellschaftliche Werte verändern. In: Hasse R. & Krüger A.: Neo-Institutionalismus. Bielefeld: transcript.

  • Arnold N. (2019): Organisation(en) von der Stange? Der Trend zu Standardisierung und Formalisierung, In: Apelt et al.: Handbuch Organisationssoziologie. Wiesbaden: Springer. Link

  • Arnold N. & Soppe B. (2017): From Contention to Mainstream: Valuing and Institutionalizing Moral Products, In: C. Mazza et al.: New Themes in Institutional Analysis: Topics and Issues from European Research. Cheltenham: Edward Elgar, pp.104-134. Link

  • Arnold N. (2014): The Evolution of Non-technical Standards: The Case of Fair Trade, In: F. de Vaujany et al.: Materiality and Time. Organizations, Artefacts and Practices, pp. 59-78. Basingstoke: Palgrave. Link

BERICHTE

  • Arnold N., Bennett E., Blendin M., Brochard M. Carimentrand A., Coulibaly M., De Ferran F., Durochat É., Gautrey G., Geffner D., Leyssene C., Lorenz J., Maisonhaute J., Paulsen Ol, Piroll J., Sirdey N., Stoll J. (2020): International Guide to Fair Trade Labels, Edition 2020. Bericht

  • Loconto A., Silva-Castaneda L., Arnold N. & Jimenez A. (2019): Participatory Analysis of the Use and Impact of the Fairtrade Premium. On behalf of Fairtrade International. Bericht - Diskutiert in: SRF Rendez-vous

ARTIKEL UND INTERVIEWS IN PUBLIKUMSMEDIEN

  • Interview zu: Fairtrade rentiert nicht immer - Zu viele Produzenten – zu wenig Käufer, von Charlotte Jacquemart in SRF Rendez-vous, 9.8.2019. Artikel und Sendung

  • Arnold N. (2019): Gerechter Handel bleibt eine Vision. Schweizerische Kirchenzeitung, Ausgabe 4.

  • Interview zu: Flüchtlingshelferin Gertrud Kurz schaute nicht zu – sie handelte, von Patricia Dicksion in Ref.ch, 19.12.2018. Artikel

  • Interview zu: Was würde Gertrud Kurz sagen zu ..., von cfd in cfd-Zeitung, Ausgabe 4, 2018, zusammen mit Fabienne Arnold. Interview

  • Arnold N. (2013): Statement zur sozialen Verantwortung. UBS Magazin, Herbst. Statement

REZENSIONEN

  • Arnold N. (2019): Review of: Competing responsibilities: the ethics and politics of contemporary life. Sociological Research Online.

 

PROJEKTE

FORSCHUNGSPROJEKTE

  • Mapping the Value of Fairtrade: Understanding business and market engagement in the banana, cocoa, and coffee value chains (ValueMap), im Auftrag von Fairtrade International und der Eurpäischen Kommission, 2019-2021.

  • Participatory Analysis of the Use and Impact of the Fairtrade Premium (PaulFPrem), im Auftrag von Fairtrade International, 2018-2019

  • Standards as Mediators of Governance: How Standardizing is Shaping the Ghanaian Pineapple Industry, Early Postdoc.Mobility Stipendium des Schweizerischen Nationalfonds, Université Paris-Est-Marne-la-Vallée, 2016-2017

  • Fair Trade in Switzerland: Coevolution of the Field and the Standards, Doc.Mobility Stipendium des Schweizerischen Nationalfonds, Ecole normale supérieure de Cachan, 2014-2015

  • Organization and Rationalization of Fair Trade, unterstützt durch den Schweizerischen Nationalfonds, 2011-2014

LEHRPROJEKTE

  • Forschendes Lernen: Food Waste Exposed (FoLFo), unterstützt durch Stiftungen, die Universitäre Lehrkommission (ULEKO) und die Studierendenorganisation (SOL) der Universität Luzern, 2018-2020

 

FORSCHENDES LERNEN: FOOD WASTE EXPOSED

Outputs des Lehrprojekts 2018-2020

Studierende haben eigenständige Forschungsprojekte zum Thema Food Waste konzeptualisiert und durchgeführt. Ihre Erkenntnisse haben sie auf wissenschaftlichen Postern festgehalten. Im Fokus der Projekte stehen verschiedene Organisationen, die sich mit dem Food Waste auseinandersetzen.

1Winterberger_Allgemeine Infos Kopie.jpg
9Kälin_Diktat_des_Datums_Plakat_Kopie.jp
6Rietze_Valorisierung von alten Backware
7Martin_Food Waste-Apps Kopie.jpg
4Seiler_ Food Waste - Analyse der Schwei
2Steiger_Lebensmittel retten Nachhaltigk
3Spannknebel_Der_Schweinekübel_Final_Kop
13Adrienne+Schnyder-+vom+Konsument+zum+K
11Food Waste Poster Jennifer Kopie.jpg
8Klee_Food Waste Action in Practice_fina
5Schweizer_Bauern_und_Food_Waste_Josua_S
10Kaempf_ZeitungsartikelFoodWaste Kopie.
12Eliane_Ruesch_Poster_definitiv Kopie.j
14Arnold_Organiastionale Food Waste Land

Die Poster haben wir im März 2019 während der Nachhaltigkeitswoche an der Fachhochschule Luzern, im April 2019 an der Universität Luzern und im September 2019 im Luzerner Naturmuseum einem breiten Publikum vorgestellt. In den Medien wurde über das Projekt berichtet:

 

ORGANISATION VON VERANSTALTUNGEN

ORGANISATION VON TAGUNGEN

  • Personenbewertung, Workshop des Arbeitskreises Organisation und Bewertung der DGS Sektion Organisationssoziologie, November 2020, Hagen (zusammen mit S. Dombrowski, C. Dorn, M. Kaufmann, F. Meier, T. Peetz)

  • Organisationsgesellschaft "reloaded", Herbsttagung der DGS Sektion Organisationssoziologie, Dezember 2019, Luzern (zusammen mit H. Mormann und R. Hasse)

  • Organisationstypen und Bewertung, Auftakttagung des Arbeitskreises Organisation und Bewertung der DGS Sektion Organisations- soziologie, November 2019, Bremen (zusammen mit S. Dombrowski, F. Meier, T. Peetz)

  • PROWEL Workshop, November 2019, Twann (zusammen mit M. Budowski)

  • Constructing Organizations and Standards, Workshop an der Universität Luzern, Juni 2013, Luzern (zusammen mit H. Mormann und J. Wäfler)

ORGANISATION VON PANELS AN KONFERENZEN

  • Governing value(s) and organizing through standards, Joint session (RC 40 und RC17) am ISA Forum of Sociology , Juli 2020, Porto Alegre (zusammen mit A. Loconto und F. Calvao)

  • Imagining better food futures: Ethics, responsibility and accountability in food systems, Working Group 12 an der European Society for Rural Sociology Conference, Juni 2019, Trondheim (zusammen mit G. Brunori, J. Dessein, F. Galli, A. Loconto, D. Maye, G. Ritwick)

  • How organizations shape and realize values, Workshop am Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie, September 2019, Neuchâtel (zusammen mit K. Rost, H. Mormann und C. Schön)

 

VORTRÄGE

DIE JÜNGSTEN VORTRÄGE AUF EINLADUNG

  • Podiumsdiskussion: Fair kaufen – wie wirkt sich meine Kaufentscheidung auf den Globalen Süden aus?, Fair begegnen - Fair gestalten. Kongress der Ideen und Taten, September 2019, Köln

  • Mobilizing standards to advance accountability: a partial organization perspective, SNF-Workshop New Directions in Agri-Environmental Governance, Mai 2019, Neuchâtel

  • The waltz of flowers. How material devices buttress the formation of organizational fields, Kolloquium  Organization, Mai 2019, Universität Uppsala

  • Neo-Institutionalism. Past - Present - Future, PROWEL Workshop, April 2019, Twann

  • Was passiert eigentlich mit der Fairtrade Prämie?, Deutscher Kaffeekongress, Januar 2019, Berlin

  • Serving Magically Perfect Fruit: Nesting Standards and Invoking Addititives, Forschungskolloquium Organization Studies, Januar 2019, Universität Innsbruck

  • Participatory Analysis of the Use and Impact of the Fairtrade Premium, Jahrestreffen Transfair Germany, November 2018, Köln

  • Die perfekte Frucht aus den Tropen: Verschachtelte Standardisierung als Organisationsinstrument, Forschungskolloquium Soziologie, April 2018, Universität Luzern

  • Participatory Analysis of the Use and Impact of the Fairtrade Premium, MEL Meeting Fairtrade International, März 2018, Bonn

DIE JÜNGSTEN VORTRÄGE AUF KONFERENZEN

  • Organizing sustainability unconventionally, 36. EGOS Colloquium, Juli 2020, Hamburg (zusammen mit D. Ametowobla und C. Besio)

  • Moral struggles of field expansion: Navigating conflicting values in the case of fair trade, Workshop Moral Critique in and around Markets: Organizing (for) Alternatives in Troubled Time, Dezember 2019, Witten/Herdecke (zusammen mit B. Soppe)

  • Rationalization and individualization: How organizations shape societal values, Congrès de la société suisse de sociologie, September 2019, Neuchâtel (zusammen mit R. Hasse und H. Mormann)

  • Field stability and change: The co-evolution of fields and organizations in the case of fair trade, 35. EGOS Colloquium, Juli 2019, Edinburgh (zusammen mit B. Soppe)

  • Competition between allies fighting against food waste, SCORE Competition Workshop, Mai 2019, Stockholm

  • Organizational responses to values: external effects and feedbacks, 15th Annual New Institutionalism Workshop, März 2019, Uppsala (zusammen mit H. Mormann und R. Hasse)

  • Die Aufrechterhaltung von Werten in Märkten, 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, September 2018, Göttingen (zusammen mit S. Dombrowski)

  • The Presentation of Quality in Markets, European Sociological Association - Economic Sociology Conference, September 2018, Konstanz (zusammen mit S. Dombrowski)

  • Mobilizing Metrics to Advance Accountability, ISA Summer Institute on Critical Studies of Environmental Governance, Juli 2018, Toronto

  • From Street to Shelves: Identity and Change in the Field of Fair Trade, 34. EGOS Colloquium, Juli 2018, Tallinn (zusammen mit B. Soppe)

  • The Waltz of Flowers: How Material Devices Buttress the Formation of a Valu-based Field, 14. Workshop on New Institutionalism in Organization Theory, März 2018, Mailand (zusammen mit B. Soppe)

  • Soziale Nachhaltigkeit am Rand oder die organisationale Rationalisierung im Globalen Süden, Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie, Juni 2017, Zürich

  • Serving the Perfect Fruit from the Tropics, 12. Organization Studies Workshop "Food Organizing Matters: Paradoxes, Problems and Potentialities", Mai 2017, Chania (zusammen mit A. Loconto)

 

KONTAKT

Nadine Arnold
Soziologisches Seminar
Universität Luzern
Frohburgstrasse 3
Postfach 4466
CH-6002 Luzern

 

©2019 by nadine arnold. Proudly created with Wix.com